Die Erlebniswelt in den Theaterstücken von Jörg Bohn ist geprägt von einer emotionalen Bandbreite, welche den Kindern vertraut ist. Meist nehmen die jungen Besucher aktiv am Fortlauf der Geschichte teil. Mitdenkend und manchmal auch mitredend begleiten sie Bruno auf seinen Reisen. Der dabei entstehende Dialog mit den Kindern lässt sie manchmal ganz im Mittelpunkt des Geschehens stehen, wo sie sogar zu Darstellenden und Mithelfenden werden können. Die Anteilnahme an Brunos Welt und die reale Beteiligung am Geschehen gibt den Kindern die Möglichkeit, die Welt auf der Bühne nicht von aussen, sondern als Verbündete und Mitwirkende zu erleben.

Der direkte Dialog mit den Kindern ist in allen Bruno-Stücken eine tragende Ebene. In den letzten Jahren hat Jörg Bohn die Form, (Theater-)Geschichten für Kinder erlebbar zu machen, stets weiterentwickelt und dabei immer wieder neue Wege beschritten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

In Vorbereitung

 

 

Bruno Hasenkind

Geschichtenhaus